Categories Menu

DAS WAR’S!

26. Oktober 2014 von in Allgemein | 5 Kommentare

Hausse-an-der-Deutschen-Boerse

“War’s das?” ist die meistgestellte Frage dieser Tage in den Börsenblogs. Aber leider erhält man darauf nur selten eine zufriedenstellende Antwort. “Kann sein, kann aber auch nicht sein”, lautet eine gängige Formulierung.

Klar, auszuschließen ist nie etwas an der Börse, aber was ist nun am wahrscheinlichsten?

Sie sind es von mir gewohnt, dass ich klare Aussagen mache, sobald diese für mich möglich sind. Und so soll es auch jetzt sein, wo ich die Dinge mit gebührendem Abstand von einer Trauminsel aus beobachte:

Ja, es ist sehr wahrscheinlich, dass wir am 16. Oktober bei 8.355 Punkten das DAX-Tief gesehen haben.

Nach dem ersten Korrekturtief bei 8.900 Punkten Anfang August war die Stimmung am 16. Oktober wieder ähnlich schlecht. Ich wurde in diesen Tagen in Zuschriften mit Untergangszenarien konfrontiert, die mich teilweise zum Schmunzeln brachten. Und selbst der Ebola-Virus – so schlimm dieser auch für die Infizierten ist – musste als Begründung für weitere Kursstürze herhalten.

Davon unbeeindruckt blieb ich bei meiner Einschätzung, dass der Tiefpunkt zeitlich nicht mehr weit und spätestens Ende Oktober alles vorbei sein werde. Und was Ebola anbelangt, schrieb ich, werde in einigen Wochen vermutlich niemand mehr als Marktthema darüber reden.

All dies scheint sich zu bewahrheiten. Mit dem Sprung über das vorletzte Tief bei 8.900 (und dem darüber Halten), hat der Markt für mich das Signal gegeben, dass diese Korrektur beendet ist. Bleibt der DAX in der kommenden Woche also über 8.900 Punkten (was für mich aus heutiger Sicht wahrscheinlich ist), dann steht einer Jahresendrally nichts mehr im Wege. Also: wieder auf in Richtung 10.000!

Mögen Sie woanders Anderes lesen, dann denken Sie daran, dass man auch aus Charts stets alles Mögliche herauslesen kann. Es kommt immer darauf an, wer da gerade herausliest,

meint Ihr
Raimund Brichta

5 Kommentare

  1. Hallo Herr Brichta,
    ich glaube nicht an Charts, nehme sie aber ernst weil soviele Marktteilnehmer es tun. Mein Bauchgefühl sagt mir, daß wir uns mitten in einem Bärenmarkt befinden.Ich glaube es sollen die noch nicht Investierten in den Markt gelockt werden, damit die großen Adressen ihre aufgelaufenen Gewinne sichern können und über einen längeren Zeitraum abverkaufen können. Die ständig zu lesenden Schmähungen über die dummdeutschen Sparbuchfetischisten zeigen mir , daß diese es wieder sein werden, die am Ende einsteigen wenn die Party schon längst vorbei ist. Ich halte meine Cash Quote hoch und glaube daß wir noch unter die 7000 gehen werden. Dann werde aber auch ich kaufen.
    Schau mer mal, dann sehns wir schon!

    • Schaun mer mal. Allerdings habe ich in diesem Kommentar keinerlei längerfristige Aussagen gemacht, die übers Jahresende hinaus gehen. Ich bezog mich ausschließlich auf die Entwicklung im weiteren Verlauf dieses Jahres. Und was danach kommt: Schaun mer mal.

      • Und, lieber Heiner, haben Sie sich Ihren damaligen Kommentar noch mal rückblickend angeschaut?

        • Ja, habe ich. Ich habe jetzt bei 9800 mal nen Wert(Church Dwight) eingebucht, es wird aber sicher noch billiger, dementsprechend bleibts noch bei ner 20 % Cash Position!

          • Haha, sehr witzig. Auch Church Dwight ist immer noch 50% teurer als damals im Oktober, als Sie auf “günstigere” Kurse warten wollten.

            Und ich bin gespannt, wie lange Sie noch auf Ihre DAX 7.000 warten ;-)

Trackbacks/Pingbacks

  1. Geschafft! - Die Wahrheit über Geld - […] http://www.diewahrheituebergeld.de/das-wars/ […]
  2. DAX wieder auf Rekordkurs? - Die Wahrheit über Geld - […] sehr wahrscheinlich, dass wir am 16. Oktober bei 8.355 Punkten das DAX-Tief gesehen haben.” (http://www.diewahrheituebergeld.de/das-wars/) Und so war es …
  3. DAX wieder auf Rekordkurs? | Die Börsenblogger - […] ist sehr wahrscheinlich, dass wir am 16. Oktober bei 8.355 Punkten das DAX-Tief gesehen haben.” (http://www.diewahrheituebergeld.de/das-wars/) Und so war …
  4. DAX wieder auf Rekordkurs? | Wahre Werte Depot - […] sehr wahrscheinlich, dass wir am 16. Oktober bei 8.355 Punkten das DAX-Tief gesehen haben.“ (http://www.diewahrheituebergeld.de/das-wars/) Und so war es …

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sechs + 2 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>